Mitmachen

Du möchtest mitmachen oder sogar Vereinsmitglied werden?

Komm uns doch im Offenen Wohnzimmer besuchen!

Wir kommen meistens einmal im Monat zu einer entspannten Runde zusammen, sprechen über Themen die uns im Rhizom gerade beschäftigen, Projekte an denen wir arbeiten bzw. die wir planen und über alles andere.
Das ist ein guter Zeitpunkt, um uns etwas besser kennenzulernen, um dich anschließend vielleicht auch an ein interessantes Projekt dranzuhängen, oder dich zu unserem zweiwöchig stattfindenen Plenum dazuzugesellen.

Wann das Offene Wohnzimmer genau stattfindet, siehst du entweder auf unserer Veranstaltungsübersicht oder auf Facebook.

Fragen und Antworten zur Vereinsmitgliedschaft:

  • Wie werde ich Mitglied?
  • Warum soll ich denn jetzt Mitglied werden?
  • Was kann ich mit meiner Mitgliedschaft so alles anfangen?
  • Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Mitglied zu werden?
  • Muss ich dann zu jedem Plenum kommen? Und was wird sonst so von mir erwartet?
  • Wie sieht denn das mit dem Mitgliedsbeitrag aus?
  • Was, wenn ich austreten will?
Du kannst einen Mitgliedsantrag ausfüllen und dann einfach mal beim Plenum vorbeischauen, um dich vorzustellen. Du bist dann zunächst vier Wochen lang Probemitglied. So können wir uns gut kennen lernen und beim nächsten Plenum wird dann über deine Aufnahme in den Verein entschieden. Keine Angst, das ist eher eine Formalität – so lange du kein Nazi bist oder sonst irgendwie mit unserer Satzung unvereinbar, ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass du nicht aufgenommen wirst.
Vor allem: weil es Spaß macht! Das Rhizom ist ein wahnsinnig vielfältiger, sich ständig im Wandel befindender Verein voll mit kreativen, tatkräftigen Menschen. Zusammen wollen wir neue Gemeinschafts- und Gesellschaftsformen erproben. Es ist eine richtig tolle und mitreißende Erfahrung, Teil davon zu sein, aktiv mitzugestalten und dem Rhizom beim Wachsen zu helfen!

Wir stecken im Moment ja eigentlich noch in den Kinderschuhen, haben aber Großes vor: ob Bar-Abende oder Vortragsreihen, von Konzerten und Kino bis zu politischen Aktivismus – an Ideen mangelt es nicht (natürlich kannst du deine eigenen trotzdem mit einbringen!). Um all das umsetzen zu können, brauchen wir aber noch mehr motivierte Menschen, die Lust haben, mitzumachen!

Als Mitglied kannst Du die Vereinsräumlichkeiten -falls nichts anderes geplant ist- frei nutzen, wann immer du willst. Das bedeutet den freien Zugang zur Werkstatt und allem im Rhizom befindlichen Schnickschnack.

Du kannst auch Initiative ergreifen und eigene Veranstaltungen organisieren und Dir dabei immer sicher sein, dass Du einen Haufen von Leuten hinter Dir hast, die Dich dabei tatkräftig unterstützen! Außerdem bist Du stimmberechtigt im Plenum und kannst so helfen, die Entwicklung des Rhizoms mitzugestalten.

Eigentlich ist alles, was Du brauchst, ein gutes Gefühl im Bauch auf dem Heimweg, nachdem Du das Rhizom besucht hast und die Leute und ihre Visionen kennengelernt hast. Es ist also ganz gut, wenn Du schon ein, zwei Mal da gewesen bist und Dir eine Vorstellung machen kannst, was wir so für ein lustiges Völkchen sind.
Natürlich nicht. Niemand zwingt dich zu irgendetwas, nur weil du jetzt Mitglied bist. Einige Leute sind bei fast jedem Plenum dabei, andere schneien nur alle paar Monate mal rein. Es kommt immer ganz darauf an, wie viel Zeit und Energie du grad investieren willst. Du musst dich auch nicht gezwungen fühlen, bei jeder Veranstaltung mitzuhelfen.

Kino ist voll dein Ding, Gemeinschaftswerkstatt eher nicht so? Voll ok, dann machst du halt nur das, worauf du auch Bock hast. Und auch, wenn du eigentlich gar keine konkreten Vorstellungen hast, was du im Rhizom machen willst, aber Lust hast, uns zu unterstützen: es findet sich immer etwas zu tun und jemand, der dir dabei hilft!

Es gibt einen flexiblen Mitgliedsbeitrag von 5-20€ pro Monat (wer mag, kann das Rhizom gerne mit mehr unterstützen!). Davon bezahlen wir die Raummiete, Strom und Gas. Bis vor kurzem gab es einen festen Monatsbeitrag von 15€, und zu Beginn der Vereinsgründung waren es sogar 30€ im Monat … ui ui ui.

Wir haben uns nun aber aus verschiedenen Gründen entschieden, den Beitrag flexibel zu gestalten – zum einen, weil wir kein exklusiver Verein sein möchten und uns wichtig ist, dass auch Personen, die weniger Geld zur Verfügung haben, bei uns mitmachen können. Außerdem sind gerade am Anfang, wenn man nicht ganz so sicher ist, was man eigentlich von der Mitgliedschaft erwartet und wie viel man sich beteiligen möchte, 15€ dann eben schon eine ganze Menge Geld. Wir freuen uns jedenfalls über jede*n, der/die mitmachen möchte – egal wie viel Du zu zahlen bereit bist. Wenn sich mehr Leute beteiligen, liegt also weniger Last auf den Schultern einzelner. Mit eurer Solidarität können wir dann hoffentlich irgendwann den Mitgliedsbeitrag für alle weiter absenken!

Wie, Du willst austreten? Das macht uns traurig 🙁

Wenn Du austreten möchtest musst Du dies schriftlich (auch E-Mail) einem Vorstandsmitglied mitteilen. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat und wird jeweils zum Ende eines Monats wirksam. Das heißt, wenn Du beispielsweise im Februar beschließt Deine Mitgliedschaft zu kündigen, so musst Du die Kündigung bis zum 28.02. an den Vorstand geschickt haben, sodass die Kündigung zum 31.03. wirksam wird.